Yasuní – Nationalpark in Ecuador

Kein Thema hat mich so sehr über fast 10 Jahre begleitet, wie die Ölförderung im Amazonas von Ecuador. War es anfangs die Arroganz der WestLB gegenüber den katastrophalen Bedingungen, unter denen Öl in Ecuador gefördert wurde, war es lange Zeit die hoffnungsvolle Ankündigung des Staates Ecuadors, einen Teil des Öls im Boden zu lassen. Dies sollte im Gegenzug durch Zahlungen aus dem Ausland kompensiert werden. Dies hätte mit dazu beigetragen, den einzigartigen Nationalpark Yasuní vor weiteren menschlichen Eingriffen zu schützen.

Leider ist diese Idee jetzt gescheitert. Doch vielleicht ist nur die nächste Etappe eingeleitet. Die Auseinandersetzung über den Umgang mit Rohstoffen aus sensiblen Gebieten und die Wahrnehmung von Natur als Reichtum hat jetzt erst begonnen.

Über Hintergründe gibt es hier mehr…

Link-Sammlung

Ecuadors Präsident Rafael Correa hat gute Chancen auf Wiederwahl : Der unschlagbare Stratege domradio.de vom 16. Februar 2013

Share Button